Der erste Rhabarberkuchen


Rhabarberkuchen

Für die diesjährige Rhabarbersaison habe ein ganz neues Rezept ausprobiert, entdeckt auf den tollen Blog http://www.herzfutter.blogspot.de. Die Torte besteht aus zwei Böden, einen Mürbeteig mit Kokosraspeln und einen Bisquitboden. Ich hatte nur ein wenig Proble den Bisquitteig auf den Mürbeteig draufzustreichen. Ist auch nicht hundertprozentig gelungen mit dem Teig. Vielleicht entscheide ich mich nächstes Mal nur für einen von den zwei Böden. Die Creme war ganz einfach herzustellen, sie bestand nur aus Sahne und Rhabarberkompott. Fest wurde sie durch Gelatine. Geschmeckt hat sie zwar ganz lecker, aber ich habe zwei andere Rhabarberkuchenrezepte, die finde ich persönlich besser, den mit Schmand und einen mit Vanillepudding und Streuseln.

Rezept Mürbeteig:

  • 125 g Mehl
  • 40 g Zucker
  • 20 g Kokosraspel
  • 75 g Butter
  • eine Prise Salz

Alle Zutaten zusammenkneten und in einer Springform drücken. Bei 200 Grad 10 Minuten backen.

Rezept Bisquittboden:

  • 2 Eigelb
  • 3 Essl. lauwarmes Wasser
  • 75 g Mehl

Auf den vorgebackenen Mürbeteig 2 Essl. rote Marmelade streichen und den Bisquitteig geben. Das Ganze nochmal für 10 Minuten backen.

Rezept Creme:

  • 750 g Rhabarber
  • 200 g Zucker
  • 12 Blatt Gelatine
  • 400 ml Sahne

Den Rhabarber in Stücke schneiden und mit dem Zucker so lange kochen, bis er zerfällt. Die Sahne schlagen und unter den abgekühlten Kompott heben. Auf den Böden geben und in den Kühlschrank fest werden lassen.

Rhabarberkuchen1


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s