rumänische Nusshörnchen


Als ich klein war sass ich total gerne in der Küche bei meiner Oma und habe ihr zugeguckt wie sie kochte und backte. Sie hat oft diese leckeren Nusshörnchen gebacken, die ich nie vergessen habe. Vor ein paar Jahren erinnerte ich mich daran und suchte im Internet nach einem Rezept und bei chefkoch wurde ich fündig. Seitdem backe ich sie jedes Jahr um Weihnachten rum einmal. Der Teig ist mit Sauerrahm und deswegen sehr elastisch. Und die Füllung besteht aus steifgeschlagenem Eiweiss mit Zucker und Hasselnüsse.

IMG_2985

Teig:

  • 500 g Mehl
  • 8 Eigelb
  • 250 g Butter
  • 200 g Saure Sahne

Aus den Zutaten einen Teig herstellen.

Füllung:

  • 8 Eiweiss
  • 330 g Zucker
  • 330 g Hasselnüsse, gemahlene

Aus dem Teig walnussgrosse Kugeln formen, im Mehl wälzen und ganz dünn ausrollen.

Die Eiweisse steif schlagen und Zucker einrieseln lassen, mit den Hasselnüssen vermengen. Mit dem Messer jeweils ein bisschen Füllung auf den ausgerollen Kugeln geben und zu Hörnchen formen. Bei 160 Grad ca. 20 Minuten backen. Nach dem Backen dick mit Puderzucker bestäuben.

IMG_2988IMG_2992


2 thoughts on “rumänische Nusshörnchen

  1. Danke für das Rezept. Meine Oma hat immer diese wundervollen Nusshörnchen gebacken. Leider hat sie da Rezept mit ins Grab genommen. Ich habe dein Rezept gestern ausprobiert und es kommt recht nah dran. Der Teig ist perfekt, nur die Füllung ist noch nicht ganz richtig. Mir persönlich ist sie zu süß.
    Und es ist viel zu viel Füllung für die Hörnchen geworden. Wie schaffst du es, dass der Teig und die Füllung verhältnismäßig stimmen? Ich habe nachher, als der Teig zur Neige ging kleine Pastetchen gebacken, damit ich die Füllung in etwa aufbrauchen konnte.
    (Meine Oma hat in die Füllung auch einen Schuss Rum gegeben, dass weiß ich noch. Ich habe es gestern auch damit probiert. Probier das mal aus. Das macht geschmacklich tatsächlich einen Unterschied.)

    Liebe Grüße und Danke für das Rezept

    Sonja Schuster

    1. Hallo Sonja,

      bei mir bleibt auch immer zu viel Füllung übrig. Hab es bis jetzt auch noch nicht hingekriegt, die ganze Füllung zu verteilen. Meine Oma hat oft noch Marmelade reingetan. Kannst ja versuchen, weniger Zucker zu nehmen, ist ja schon eine Menge was da reinkommt. Ich werde es mal versuchen mit dem Rum. Danke

      Gruss
      Simona

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s